"Wo nur hin mit meinem Lottogewinn" Vorlesungen der Kinderuniversität Riesa

Die Kinderuniversität Riesa ist ein außerschulisches Bildungsprojekt der Volkssternwarte Riesa. Die monatliche stattfindenden Vorlesungen werden ehrenamtlich organisiert und sind für Kinder im Alter zwischen 5 - 14 Jahren ausgerichtet. Erwachsenen, auch Eltern, dürfen nicht mit in die Veranstaltung, denn die Kinder sollen allein mit dem Thema ihren Umgang finden, ohne dass plötzlich Erwachsene ihre Interessensfragen einbringen könnten. Hierbei ist besonders die Fairness und der respektvolle Umgang aller Teilnehmer zu betonen, da leistungsstarke, wie leistungsschwache, jüngere und ältere Kinder gleichermaßen in der Gruppe vertreten sein sollen. Hier sollen sich die Kinder auch gegenseitig helfen und dabei lernen, Unterschiede im Lernniveau und Lerngeschwindigkeit gegenseitig zu akzeptieren. Der schwellenlose Zugang des Angebotes verlangt den fairen Umgang miteinander. Dabei nehmen die Kinder in einer gemeinsamen Gruppe am jeweiligen Thema teil und erleben gemeinsam die facettenreiche Welt, welche der Dozent ihnen jeweils präsentiert. Die Themen umfassen sämtliche, möglichen Inhalte des gesellschaftlichen, kulturellen und wissenschaftlichen Lebens und die Kinder sollen altersgerechte Themen dargeboten bekommen, welche sonst ohne Belang für die kindliche Erlebniswelt sind. Kinder sind wissbegierig und clever und bekommen weit mehr von der Erwachsenenwelt mit, als man sich das vorstellen mag. Die Vorlesungen werden ehrenamtlich organisiert und dauern in der Regel 60 - maximal 90 Minuten. Am Ende jeder Vorlesung bekommen die Kinder ein "Diplom" überreicht und diese können gesammelt werden. In insgesamt 3 Stufen gibt es Sonderauszeichnungen für Fleiß und Regelmäßigkeit. Bei 10 Diplomen erhält man einen "Doktor", bei 25 Diplomen einen "Doktor Scientiae" und bei 45 Diplomen wird man "Professor" der Kinderuniversität. Als Professor kommt die nächste Stufe der Fairness, denn wer jahrelang die Kinderuni nutzte und von der Organisation als Kind profitierte, der darf als Professor künftig mit dafür sorgen, dass auch andere Kinder genauso gute Vorlesungen geboten bekommen können. Die Themenvielfalt soll abwechslungsreich und vielfältig sein, damit die Kinder stets neugierig auf bisher unbekannte Themen sind. Im gemeinsamen Erleben jenseits eines gewohnten Klassenverbandes und innerhalb der interessengesteuerten Freizeit entwickeln die Kinder über Jahre wichtige Schlüsselkompetenzen und vielfältige Einblicke in alle Themen des Lebens. Mit den Themen "Hände runter und Tresor auf!" oder "Wo nur hin mit meinem Lottogewinn?" haben wir auch Themen der Finanzwirtschaft aufgreifen wollen und haben den Kindern einen ersten Einblick jenseits vom eigenen Sparschwein und Taschengeld geben wollen. Hierbei geht es um die Bedeutung der Finanzwirtschaft, Sinn und Zweck von Geld und auch die Geschichte hinter den heut gültigen Handelsbeziehungen. Geld als Mittel zur gegenseitigen Fairness von Aufwand und Nutzen im weltweiten Handel, oder die Wertrücklagen für verschiedenen Teile der Gesellschaft sollen auch Kindern nahebringen, warum dieses Thema immer so zentral bei den Erwachsenen im Leben steht. Dass der Bestand oder gar Verlust von Geld zwischen Armut und Reichtum, Wohlstand und Not verantwortlich sein kann, sind ebenso wichtige Inhalte dieser Vorlesungen. Das der Handel oder die Herstellung von Falschgeld unfair gegenüber denjenigen ist, die ehrlich mit ihrem Hab und Gut wirtschaften sind ebenso wichtige Erfahrungen, welche dieses Angebot bereits im Grundschulalter erfolgreich vermitteln kann. Die Kinderuniversität Riesa leistet mit diesem einzigartigen ehrenamtlichen Projekt einen wichtigen kulturellen Bildungsbaustein in der Stadt Riesa und dem Landkreis Meißen. Kinderuni Riesa: Wir bauen Wissen!

Stimme abgeben

Um beim Gewinnspiel mitzumachen, nennen Sie uns einfach Ihre Kontaktdaten.