Sharens eSG

„Find and share your social experience“ Sharens eSG ist die Schülergenossenschaft des Evangelischen Gymnasiums in Meinerzhagen und für die Verwaltung und Weiterentwicklung der Internetnetplattform www.sharens.org verantwortlich. ( Vgl. hierzu unseren aktuellen Bericht in der Meinerzhagener Zeitung auf der GenoGenial 2017 in Düsseldorf: https://www.come-on.de/volmetal/meinerzhagen/bildungsministerin-zeigt-sich-beeindruckt-sharens-7244721.html ) www.sharens.org ist ein soziales Netzwerk, in dem sich Menschen vielfältig über Erfahrungen ihrer Arbeit im sozialen und diakonischen Bereich austauschen und Hilfe suchen können. Derzeit wird zusätzlich eine Stellenbörse aufgebaut, auf der regionale Institutionen die Möglichkeit haben, Stellen für Praktikanten, Auszubildende, Bufdis, FSJler, etc. anzubieten. Entsprechend können sich engagierte junge Menschen direkt über die Institutionen, aber auch über die Erfahrungsberichte der Mitglieder über die Arbeit vor Ort informieren. Mittel- bzw. langfristig ist es unsere Vision, ein regionales Netzwerk aufzubauen, in dem alle Schulen und Institutionen in vielfältiger Weise eingebunden sind. Wir möchten auf diese Weise einen Beitrag dazu leisten, den sozialen und diakonischen Austausch im Raum Meinerzhagen und Umgebung zu ermöglichen, für soziales Engagement zu werben und junge Menschen zu motivieren einen Einblick in soziale Berufe zu riskieren. Diese Ziele haben - unabhängig vom diakonischen Leitgedanken unserer Schule - vor dem Hintergrund des demografischen Wandels eine grundlegende zukünftige Bedeutung in Bezug auf die großen Fragen des deutschen Sozialsystems im Bereich der Betreuung und Pflege. "Sharens" ist ursprünglich im Schuljahr 2011/12 entstanden: Sharens ist in erster Linie ein Projekt von Jugendlichen für Menschen mit sozialem Engagement. Es entstand am Evangelischen Gymnasium Meinerzhagen, wo die Schüler seit mehr als 20 Jahren soziale Praktika in der Jahrgangsstufe 11 (bis 2012 Stufe 12) durchführen. Die Schüler erleben während der Praktika tiefgreifende Momente der Menschlichkeit, die nicht nur sie begeistern, sondern auch Lehrer und Eltern. Diese Erfahrungen wollen viele Schüler nicht nur für sich behalten, sondern auch mit so vielen Menschen wie möglich teilen. Aus diesen Gedanken ging die Grundidee für Sharens hervor. Diese Grundidee wurde im Schuljahr 2011/12 bei der Vorbereitung des Diakonischen Praktikums der Jahrgangsstufe 12 weiter erarbeitet. Durch die Kreativität der Schüler, der Lehrer und des ehemaligen Schulleiters des Evangelischen Gymnasiums entstand die neue Internetplattform „Sharens“ mit Hilfe der Firma „elfgenpick“. Mit dem Resultat gewann das Gründungsteam im Juni 2012 den Focus Wettbewerb „Schule macht Zukunft“ in Berlin. Nach diesen tollen Erfolgen stand zu Beginn des Schuljahres 2013/14 die Frage im Raum, wie es mit "Sharens" weitergehen könnte, so dass auch - unabhängig von dem Gründungsteam - viele weitere Schülergenerationen "Sharens" nachhaltig für ihren Erfahrungsaustausch nutzen können. Aus diesem Antrieb heraus wurde die Schülergenossenschaft Sharens eSG im Juni 2015 mit der Volksbank im Märkischen Kreis als Partnergenossenschaft und unter dem Dach des Rheinisch-Westfälischen Genossenschaftsverbandes gegründet. Letztlich hat es damit fast zwei Jahre gedauert, die Idee von "Sharens" bis auf das kleinste Detail in einen Businessplan zur Gründung der Schülergenossenschaft Sharens eSG einzubetten und die Genossenschaftsgründung vorzubereiten. Ideen und Visionen mussten hier in Strukturen und Finanzierungspläne übertragen werden. Von dem Kennenlernen von Gesetzen und Richtlinien über den Aufbau eines Buchführungsprogramms bis hin zur Anwendung von Szenarien-Techniken haben die Schülerinnen und Schüler in dieser Zeit ökonomische und finanzielle Bildung in Praxis "hautnah" erlebt. Ein Highlight war auch die eigenständige Planung und Durchführung der Gründungsveranstaltung seitens der Schülerinnen und Schüler. Aber auch die alltägliche Mitarbeit bei Sharens eSG ermöglicht es den Schülerinnen und Schülern einen Einblick in wirtschaftliche Arbeitsweisen zu gewinnen. Das operative Geschäft der Genossenschaft fordert die Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Aspekten der ökonomischen und finanziellen Bildung und fördert so die Kompetenzen der Schülerinnen und Schüler in diesem Bereich. Das Aufgabenspektrum ist dabei sehr vielfältig: - nachhaltige Führung der Genossenschaft; Erstellung von Jahres- und Arbeitsplänen; Planung, Durchführung und Evaluation von Arbeitstreffen und Projekten; Akquise neuer Mitarbeiter und Erstellung von Arbeitsverträgen, ... - Verwaltung der Mitgliederdatenbank, allgemeiner Schriftverkehr, Protokollierung von Arbeitsergebnissen, Pressearbeit, ... - finanzielle Verwaltung der Genossenschaft (Kontoführung, Buchführung, Jahresabschluss, Investitonen, Rechnungsstellung, etc.), ... - Verhandlungen und Vertragsabschlüsse mit Kooperationspartnern; Marktforschung, Erarbeitung und Umsetzung von Marketingstrategien (u.a. zur Nutzergewinnung und Gewinnung neuer Kooperationspartner), ... - Kreative und gestalterische Umsetzung der Internetplattform, von Flyern, Bildern, Logos, ... - Pflege und Weiterentwicklung der Plattform www.sharens.org, ... Derzeit besteht das Sharens-Team aus zwölf Schülerinnen und Schülern aus den Jahrgangsstufen 8 bis 12 und drei Lehrerinnen und Lehrern, die in den Aufgabenbereichen Allgemeine Verwaltung, Finanzen, Marketing/Vertrieb, Design und IT-Verwaltung mitarbeiten. Das Team hat eine offene Struktur, d.h. es können jederzeit neue Mitarbeiter aufgenommen werden, dazu braucht es lediglich die mehrheitliche Zustimmung (2/3-Mehrheit) der bisherigen Mitarbeiter. Aufgenommen wird, wer sich für den sozialen Gedanken des Projektes begeistern kann und Spaß daran hat, am täglichen Betrieb und an der Weiterentwicklung der Genossenschaft zu arbeiten. Seit Beginn der Gründung stand vor allem die Suche nach Kooperationspartnern in Form von Institutionen im sozialen Bereich auf dem Programm, welche als Partner unserer Stellenbörse gewonnen werden sollten. Die Stellenbörse ist aktuell und mittelfristig unsere einzige Einnahmenquelle. In diesem Jahr soll die Gewinnung neuer Nutzergruppen auf der Agenda stehen. In diesem Rahmen finden derzeit Schulungen im Bereich des Marketings, u.a. auch in den Räumlichkeiten unserer Partnergenossenschaft, statt. Hier soll für dieses Jahr eine großangelegte Werbekampagne entstehen, die uns den Zugang zu Schulen und Ausbildungsbetrieben in Bezug auf neue Nutzergruppen öffnet. Ein weiterer Schwerpunkt besteht aktuell darin, die Plattform www.sharens.org aus der ursprünglichen Kooperation mit der Firma "elfgenpick" zu lösen und unter Mitwirkung von Schülern in eine eigene IT-Abteilung unter das Dach der Schule zu holen. Hierzu laufen seit Anfang März bereits erfolgreiche Testläufe. Im Rahmen der strukturellen Einbindung in den Schulalltag sollen Inhalte der ökonomischen und finanziellen Bildung nun auch in den Unterricht integriert werden. Derzeit planen wir einen Differenzierungskurs "Management & Märkte" für die Jahrgangstufe 8 und 9 im kommenden Schuljahr 2017/18 anzubieten. Solche Inhalte sind für das Gymnasium eher der Ausnahmefall. Hier sind wirtschaftliche Schwerpunkte im Rahmen der Stundentafeln für das Fach Politik/Wirtschaft in der Sekundarstufe I im Vergleich zu anderen Schulformen unterrepräsentiert. Wir erhoffen uns hier Schülerinnen und Schüler für ökonomische und finanzielle Fragestellungen zu begeistern und damit langfristig für einen motivierten und kompetenten Mitarbeiternachwuchs für unsere Genossenschaft zu sorgen. Ab Februar 2018 ist ein entsprechender Projektkurs für die Sekundarstufe II angedacht. Wir sind also gerade am Beginn des Prozesses ökonomische und finanzielle Bildung in unserem Schulprogramm zu institutionalisieren. Durch den Anstoß des sozialen Austausches durch das Diakonische Praktikum unserer Schule haben wir uns auf institutioneller Ebene mittlerweile auf den Weg zu einer Vision eines umfassenden und handlungsorientierten Konzeptes der ökonomischen und finanziellen Bildung gemacht, welches langfristig einer großen Schülerschaft ermöglichen soll, über den Tellerrand des Schulgebäudes hinauszuschauen sowie Sach-, Methoden- und Handlungskompetenzen zu erwerben, anzuwenden und in der "realen Welt" hautnah zu erleben. So ermöglicht Sharens eSG den diakonischen Leitgedanken des regionalen und sozialen Austausches auf Basis eines sozialen und nachhaltigen genossenschaftlichen Wirtschaftskonzeptes umzusetzen. Diesen Weg gehen wir gespannt sowie mit viel Engagement und Herzblut. Über den Austausch und die Unterstützung mit und durch zukünftiger Kooperationspartner würden wir uns daher sehr freuen.

Stimme abgeben

Um beim Gewinnspiel mitzumachen, nennen Sie uns einfach Ihre Kontaktdaten.