Organisationsentwicklung der Juniorenfirma-Cafeteria der Richard-Müller-Schule Fulda vor dem Hintergrund handlungsorientierter pädagogischer Zielsetzungen

Die Juniorenfirma-Cafeteria (JuCa) der Richard-Müller-Schule In der Juniorenfirma-Cafeteria (JuCa) der Richard-Müller-Schule absolviert eine FOS-Klasse ihr Betriebspraktikum. Zusammen mit ihren Lehrerinnen und Lehrern (Coachs) leiten und organisieren sie die Schulmensa "Richatoni" in Kooperation mit der Einrichtung "Antonius Netzwerk Mensch". Der Betrieb findet statt in den Abteilungen Einkauf, Verkauf, Reinigung, Rechnungswesen, Controlling, Marketing und Personal. Die Praktikantinnen und Praktikanten arbeiten in Teams möglichst selbstständig zusammen und entwickeln die Organisation der JuCa stets weiter. Sie durchlaufen alle Abteilungen. Die Rotation erfolgt mit der Hälfte der Abteilungsbesetzung, die verbleibenden Personen lernen die Neuen an. Die organisatorischen Hilfsmittel wie Excel-Tabellen, Prozessbeschreibungen und Checklisten werden selbst erstellt. Die Coachs informieren, beraten und helfen. Da die Lehrerinnen und Lehrer auch gleichzeitig den Unterricht durchführen, können Theorie und Praxis von kaufmännischen Zusammenhängen erfolgreich verknüpft werden. Durch die Kooperation mit "Antonius Netzwerk Mensch" erhalten die Praktikantinnen und Praktikanten auch Kontakt zu Menschen mit Einschränkungen im Arbeitsleben (Inklusion). Rücksichtnahme und Respekt gegenüber Teammitglieder und Menschen mit Einschränkungen, Kundenfreundlichkeit, Beachtung von Hygienevorschriften sowie selbstgesteuertes und selbstverantwortliches Arbeiten werden täglich gefordert und gefördert.

Stimme abgeben

Um beim Gewinnspiel mitzumachen, nennen Sie uns einfach Ihre Kontaktdaten.



*Wiederholte oder automatisiert abgegebene Stimmen werden in regelmäßigen Abständen entfernt. Bei einem systematischen Betrugsversuch behalten wir uns das Recht vor, das Projekt zu löschen.