EGON eSG - ökologisch und nachhaltig, natürlich immer gut...

***WAS IST EGON?*** Die EGON eSG ist eine Schülergenossenschaft am Eichendorff-Gymnasium in Koblenz, die auf Initiative und mit Unterstützung der Volksbank Koblenz Mittelrhein entstanden ist. Sie verbindet die Themen Fairness, Soziales Miteinander, Ökologische Verantwortung und erlebbares Finanzwissen in idealer Weise miteinander. Kern der "Firma" ist der Verkauf von nachhaltig produziertem Schulbedarf. Dazu haben die Schüler einen professionellen Kiosk gebaut und verkaufen dort seit Mai 2015 in den Schulpausen mit viel Herzblut und außergewöhnlichem Erfolg z.B. Starterpakete für 5.-Klässler mit Schulmaterial, Geodreiecke aus Bio-Kunststoff, Kugelschreiber aus Altpapier oder Textmarker auf Wasserbasis mit nachfüllbarer Farbe. Auch Schulkleidung und selbstbedruckte Taschen werden angeboten. Bei den Produkten wird größter Wert darauf gelegt, dass sie nachhaltig gefertigt und möglichst ökologisch sind. Die in der Genossenschaft aktiven Schüler kommen aus allen Altersklassen. Sie organisieren sich komplett selbst wie ein "richtiges" Unternehmen und lernen den Umgang mit "fremden" Geld. Dafür haben sie eigene Gremien wie Vorstand und Aufsichtsrat und richtige "Abteilungen" wie Einkauf, Verkauf, Buchhaltung, Personal und Marketing mit entsprechenden Verantwortlichkeiten. Auch eine eigene Homepage wurde entwickelt: www.egon-koblenz.de. ***WIE HAT SICH EGON IN DEN LETZEN JAHREN WEITERENTWICKELT?*** Erstmals wurde die Schülergenossenschaft vom Rheinisch-Wesfälischen Genossenschaftsverband geprüft. Das Ergebnis des 1. Geschäftsjahres fiel ordentlich aus und wurde bei der 1. Mitgliederversammlung stolz präsentiert. Und weil so erfolgreich gewirtschaftet wurde, konnte vom dem Gewinn unter anderem 900 Euro an ein örtliches Kinderheim und 300 Euro an einen Partnerschule in Nicaragua gespendet werden. Auch im zweiten Jahr entschied EGON sich wieder für Spenden an beide Einrichtungen. Mittlerweile zählt EGON 190 Mitglieder (Vorjahr 150) mit insgesamt 436 verkauften Anteilen (Vorjahr 376), hat 8 Personen im Vorstand und Aufsichtsrat und weitere rund 40 "Mitarbeiter" unter den Schülern mit festen Aufgaben. Dazu kommen engagierte Lehrer, Eltern, Mitarbeiter der Bank und weitere Unterstützer. ***Wissen weitergeben, anderen helfen und neue Geschäftsideen umsetzen*** Der genossenschaftliche Prinzip wird bei EGON aktiv gelebt. Die Schülerinnen und Schüler geben ihr Wissen aktiv an andere weiter und ermutigen junge Menschen dazu, es ihnen gleichzutun. So machten Sie mit ihrer Präsenz bei der Auftaktveranstaltung „Schülergenossenschaften in Rheinland-Pfalz“ Ende April 2016 anderen jungen Menschen Lust, sich in einer Genossenschaft zu engagieren. Auch die damalige Wirtschaftsministerin in Rheinland-Pfalz war sichtlich beeindruckt. (s. Bild). Im Oktober besuchte EGON eine Schule in Mainz (ca. 100 km von Koblenz) und erläuterten dort, warum eine Genossenschaft die ideale Form für eine Schülerfirma ist. Auf der Schülergenossenschaftsmesse GenoGenial in Düsseldorf im Dezember berichtete Vorstandsmitglied Lea Rieser beim prominenent besetzten GenoTalk von ihren Erfahrungen mit dem Thema Nachhaltigkeit. Auch die Vorstandsmitglieder Denise Hellwig und Stephanie Linnartz sowie Hannah Böhler vom Aufsichtsrat gaben ihr Wissen zum Thema "finanzielle Bildung" in einem Workshop an interessierte Schüler und Lehrer anderer Schulen weiter. Die Schülergenossenschaft ist keine "Eintagsfliege". Die Schülerinnen und Schüler arbeiten eigenständig - bei Bedarf unterstützt von Lehrern und der Volksbank Koblenz Mittelrhein eG - und entwickeln ständig neue Ideen und Geschäftsfelder. Das Qualitätssiegel des Fachnetzwerks Schülerfirmen 2016 der Deutschen Kinder und Jugendstiftung bestätigt EGON ebenfalls die unternehmerischen Kompetenzen. Ein echter Höhepunkt war vor zwei Jahren der EasyCredit-Preis für Finanzielle Bildung. Und gleich war gleich klar: das Preisgeld wird sinnvoll und genossenschafltich investiert - und zwar in einen neuen Geschäftszweig: dem Verkauf von Getränken aus regionalem Brunnen. Uns so konnte Anfang März 2017 die Eröffnung eines seit langem heiß ersehenten Getränkeautomaten gefeiert werden. Nun müssen die Schüler nicht mehr die Schule verlassen, um sich mit Getränken zu versorgen. 2017 gabe es erneut Grund zum feiern, mit dem Förderpreis der WGZ-Bank-Stiftung, der in Düsseldorf überreicht wurde. Klar, dass die Schülergenossen aus dem Heimatland Raiffeisens auch beim Auftakt des Raiffeisenjahres 2018 im Mainzer Schloss geladen waren und als Talkgäste mit auf dem Podium waren. Der Südwestrundfunkt berichtete anlässlich des Raiffeisenjahres am 15. März über EGON, abrufbar hier: https://www.swr.de/landesschau-rp/genossenschaft-am-gymnasium-schuelerkiosk-egon/-/id=122144/did=21344786/nid=122144/1f211x5/index.html (Leider lässt sich die mp4-Datei unten nicht anhängen).

Stimme abgeben

Um beim Gewinnspiel mitzumachen, nennen Sie uns einfach Ihre Kontaktdaten.



*Wiederholte oder automatisiert abgegebene Stimmen werden in regelmäßigen Abständen entfernt. Bei einem systematischen Betrugsversuch behalten wir uns das Recht vor, das Projekt zu löschen.